Haus sanieren – Bauwerkstrockenlegung und Gebäudeabdichtung

Oftmals ist es notwendig, ein Haus zu sanieren, wenn die Gebäudeabdichtung nicht mehr oder nur noch unzureichend vorhanden ist und eine Bauwerkstrockenlegung angestrebt werden muss.

Gebäude werden, besonders im Bereich des Kellerraumes oder Orten, die unterhalb der Erdoberfläche liegen, während ihres Baus mit besonderen Techniken von außen und innen gegen Wasser aus dem Erdreich abgedichtet. Diese Verfahren dienen dazu, ein Eindringen von Feuchte und Schäden am Gebäude sowie der Gesundheit der Hausbewohner zu vermeiden.

Sanierungsarbeiten gegen ein feuchtes Haus

Eine fehlende oder defekte Gebäudeabdichtung kann dazu führen, Sanierungsarbeiten am Haus und eine entsprechende Bauwerkstrockenlegung durchzuführen. Darunter werden Abdichtungsverfahren verstanden, die für die Verringerung von eindringender Feuchtigkeit eingesetzt werden, um diese zu stoppen und vor weiteren Beschädigungen der Bausubstanz zu schützen.

Für eine Gebäudeabdichtung können verschiedene Sanierungsarbeiten, wie eine Außen- oder Innenabdichtung, durchgeführt werden.

Außen- und Innenabdichtung beim Haus sanieren

Bei der Außenabdichtung werden Verfahren angewendet, die sich auf die Ursache des Schadens beziehen: Gegen nicht drückendes Wasser wird die Bausubstanz mit Bitumenbeschichtungen, Kunststoffbahnen oder Dickschlämmen geschützt. Für drückendes Wasser aus dem Sickerwasser des Erdreichs kann mit weißen Wannen aus wasserundurchlässigem Beton, mit schwarzen Wannen aus Bitumen-Schweißbahnen sowie mit Kunststoff- oder Vlies-Bahnen gearbeitet werden. Die Art der Sanierungsarbeiten richtet sich nach dem entstandenen Schaden am Bauwerk und dessen Zusammensetzung.

Die Innenabdichtung erfolgt ebenfalls unter Berücksichtigung der Bausubstanz und seiner Schädigung. Um beispielsweise einen Kellerraum trockenlegen zu können, wird das Mauerwerk an entsprechender Stelle freigelegt und gesäubert. Im Anschluss können mithilfe verschiedenster Abdichtmittel die Wände vor einem erneuten Wasserschaden geschützt werden.

Wir von FIRA® Bauprojekt stellen uns dieser Herausforderung und bieten Ihnen für beide Optionen eine Komplettsanierung aus einer Hand an. Das schließt den Service ein, mit Ihnen vor Ort Maßnahmen für eine Bauwerkstrockenlegung sowie eine Gebäudeabdichtung zu planen. Zudem führen wir eine Begehung Ihrer betroffenen Räume durch, um den Schaden zu lokalisieren und Ihnen ein passendes Angebot zu unterbreiten. Im Anschluss daran übernimmt unsere Firma die Sanierungsarbeiten und begleitet Sie bis zur Fertigstellung. Kontaktieren Sie uns für einen Termin und machen Sie sich ein Bild von unserer langjährigen Expertise, um Ihr Haus zu sanieren.

Jetzt kostenfreies Informationsgespräch anfordern! *

* Das Vorteilsangebot für FIRA® Kunden: Wir garantieren die Kosten-Rückerstattung der planerischen Aufwendungen, bei Beauftragung einer hochwertigen Sanierung und individuellen Bauleistung. Wir bauen komplett! Erfahren Sie mehr über unseren umfassenden Service und Ihre Vorteile, kontaktieren Sie uns jetzt.

Sie suchen einen soliden Handwerker oder ein Fachunternehmen mit vollumfänglichem Gewerkeportfolio?

Wir realisieren Ihre maßgeschneiderte Baumaßnahme im Rahmen eines Neubaus oder einer anstehenden Sanierung.

Die FIRA® Firmengruppe kann mit ihren hochqualifizierten Fachunternehmen auf über 7.000 Projekte bundesweit, davon über 5.000 Bauvorhaben in Sachsen, Berlin und Brandenburg, zurückblicken. Lassen auch Sie sich von der Qualität Made in Germany überzeugen: Referenzen

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenfreies und unverbindliches Informationsgespräch.

Infotelefon: +49 351 25 70 921

Jetzt kostenfreies Informationsgespräch anfordern! *